Kategorie: Michelin

Cookie Cream | Berlin-Mitte

Berlin hat ja bekanntlich viel zu bieten, darunter auch ein Sternerestaurant mit Dessert Dining und natürlich auch ein vegetarisches Sternerestaurant. Auch als „Nicht-Vegetarier“ hat uns Letzteres natürlich auch mal interessiert. Und um es gleich zum Anfang zu sagen, das versteckte Hinterhoflokal ist nicht einfach zu finden und es lohnt sich das auf der Webseite eher nervig daherkommende Hintergrundvideo zu merken. Mehr Berlin-Style geht also schon zu Beginn nicht mehr und auch drinnen gibt es viel Indrustrie-Style. Zum Glück sind wir auch an diesem sommerlichen Abend zur frühen Runde von 17:30 bis 20:30 Uhr gekommen. So ist es noch mäßig voll und die Sonne scheint noch herein. Obwohl man hier defintiv auch direkt im Party-Outfit zur zweiten Runde kommen kann ohne unangenehm aufzufallen.

Da wir uns leider verspätet haben, müssen wir uns auf das 5-Gänge-Menü für 79€ beschränken. Los gehts gleich mit einem Signature Dish. Das Onsenei mit Algenkavier, Croutons, Schmand & Schnittlauch kommt zwar eher unauffällig daher, hat es aber im wahrsten Sinne in sich und war das beste Ei dieser Garweise, das ich bisher essen durfte. Dazu gab es dann noch die Erklärung woher das Onsenei überhaupt kommt, nämlich aus Japanischen heißen Quellen, die so genannt werden. Wenn es mal nicht Bestandteil des Menüs ist, sollte man sich das Erlebnis definitiv für 15€ zusätzlich gönnen. Weiter ging es mit einem schon deutlich schönerem Tellerbild mit Kohlrabi, frischen Erbsen, Gurkenspiegel, Kimchi-Radieschen und Agastache. Beim Zwischengang gibt es mit Bunte Bete, Krapfen, Wasabi & Shoyu das nächste Highlight. Einfach eine wahnsinnig tolle Kombination und großartiger Geschmack! Auf den vegetarischen Hauptgang ist man natürlich immer besonders gespannt und hier kann man sich ganz besonders auf die mehrfach gekocht und gebackene Aubergine freuen, die mich sogar als bekennender Auberginen-Hasser überzeugen konnte. Dazu gibt es Bohnen-Panaché, Gartenkräuter und Sesam. Zum Abschluss gibt es Süßdoldensorbet mit Rhabarber, Amaranth und Nusskrokant.

Auch wenn uns nur zwei Gänge im ganzen so richtig begeistert haben kann man schon sagen, dass Küchenchef Stephan Hentschel hier zurecht den ersten rein vegetarischen Stern in Deutschland erkocht hat.

www.cookiescream.com

Mehr